16.09.2019

Auswärtssieg

Nach dem erfolgreichen ersten Heimspiel in der Kreisliga ging es diesen Samstag (14.9.) zur 4. Damenmannschaft des FC St.Pauli.

Auf Grund einiger angeschlagener Spielerinnen und dem Fehlen von Johanna Maß nahmen wir das Angebot der 1.Damen gerne an, Hanna Wegner und Silja Meyer bei uns spielen lassen zu dürfen. Vielen Dank dafür!!

Wie schon in der vergangenen Woche zeigte sich unsere Mannschaft von Anfang an sehr spielfreudig und souverän. Man ging schnell in Führung und konnte dank einer sehr guten Torwartleistung von Johanna, einer geschlossenen Abwehrleistung und einem schnellen Spiel nach vorne diese bis zur Halbzeit auf ein 14:3 ausbauen. Es wurde zügig durchgewechselt, woran die Qualität des Spiels nicht litt.

Wie es so häufig ist; man passt sich dem Gegner an. Zur 2. Halbzeit wechselte Jule ins Tor und vorne vorm gegnerischem Tor wurde das Torewerfen ein wenig „vergessen“. Die Damen von St.Pauli hatten zwischen der 35. Und 45. Minute eine kleine Hochphase, in der ihr Kreisläufer diverse Male unsere Abwehr ein wenig durcheinander brachte. Letztlich reichte dies jedoch nicht unseren Sieg zu gefährden. Sehr erfreulich, dass 5 von 6 Strafwürfen verwandelt wurden und sich weitere Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

 

Telegramm: 10. Minute 4:0, 20. Minute 9:2, 40. Minute 16:6, 50.Minute 18:11, Endstand 22:11

Im Tor: Johanna Karow, Jule Hennig

Im Feld: Malin Clausen, Henriette Pumpe (1), Nele Plötz, Lea Steffens (2), Annkathrin Maß (2), Silja Meyer (4), Constanze Skoeries (1), Annalena Ters (6), Hanna Wegner (5), Swantje Ahrens, Anna Wiechmann (1), Svenja Büchner

10.09.2019

Erfolgreicher Saisonstart

Endlich startete die Saison in der Kreisliga für uns. In unserem Heimspiel am Sonntag, den 08.09., empfingen wir mit den Damen der SG Altona 4 den Vorjahresachten.
Verletzungsbedingt mussten wir auf Kaja, Lea und Janika verzichten. Auf der anderen Seite konnten wir noch auf Henriette und Nele zurückgreifen, die uns leider in Kürze auf Grund ihres Studiums verlassen werden.

Wir konnten gleich mit dem ersten Angriff in Führung gehen, welche wir im weiteren Spielverlauf auch nicht mehr aus der Hand geben sollten.
Wir erzielten einfache Tore über Tempogegenstöße, konnten aber auch im gebundenen Angriffsspiel überzeugen. Hier ist insbesondere das 1:1 Verhalten unserer Spielerinnen hervorzuheben.
In der Abwehr standen wir durchweg gut und unsere Torhüterinnen wussten mit diversen Paraden zu überzeugen, wenn die Abwehr mal nicht zur Stelle war.
Einzig die Ausbeute vom 7 m Punkt und ein gemächliches Rückzugsverhalten, welches von spritzigeren Mannschaften bestraft würde, gilt es in den nächsten Spielen zu verbessern.

Am Ende konnten wir einen nie gefährdeten 22:9 Sieg vor heimischer Kulisse feiern und können mit einem positiven Blick ins nächste Spiel gehen.

Telegramm: 10. Minute 6:2; 20. Minute 9:3; Halbzeit 12:5; 40. Minute 16:6; 50 Minute 18:9 Endstand 22:9


Im Tor : Johanna Karow, Jule Henning und Annkatrin Müller

Im Feld: Swantje Ahrens (5), Svenja Büchner, Malin Clausen (2), Annkatrin Maß (5), Johanna Maß (2), Nele Plötz (1), Henriette Pumpe, Constanze Skoeries (1), Annalena Ters (6), Anna Wiechmann

  • 1