Tischtennis

Die Sparte Tischtennis entstand 1948 aus dem Verein „Gloria von Gr. Nordende“ bei Uetersen, in dem sich einige Tischtennisfreunde zusammengefunden hatten. Kurz danach gab es die ersten Freundschaftsspiele gegen andere Vereine. Im Herbst 1951 nahm die Sparte zum ersten Mal mit einer Mannschaft am Hamburger Punktspielbetrieb teil. Weil sich die Mitgliederzahl erhöhte, konnte 1953 weitere Mannschaft zu den Punktspielen gemeldet werden. Gespielt wurde damals in Uetersen unter heute kaum vorstellbaren Bedingungen in der alten Sporthalle des Ludwig-Meyn-Gymnasiums, die keine Duschen, nur einen Gasofen zum Heizen hatte; zudem befand sich das einzige Waschbecken (nur Kaltwasser) außen an der Halle. Anfang der 1950er Jahre wurde die erste Jugendmannschaft zu den Punktspielen gemeldet, die 1970 Hamburger Pokalsieger wurde. 1971 erlebte die Sparte einen Aufschwung, nach dem Umzug in die neue Turnhalle an der Parkstraße, die Mitgliederzahl verdoppelte sich danach in kurzer Zeit. 1972 konnte eine Damenmannschaft zum Punktspielbetrieb gemeldet werden. 1979 erfolgte die Ausrichtung der 1. Tischtennis-Meisterschaften in Uetersen, einem für alle norddeutschen Tischtennis-Vereine offenes Jugend- und Erwachsenenturnier, das bis 1987 neunmal durchgeführt wurde. Diese Veranstaltung entwickelte sich zu einem der größten Tischtennis-Turniere im Hamburger Tischtennisverband und lockte jährlich bis zu 450 Spieler in die Rosenstadt.

Aktuelle News aus der Abteilung

01.11.2020

Wochenbericht - KW 44

In der vergangenen Woche musste der Spielbetrieb sowie sämtlicher Amateursport in Deutschland aufgrund des zweiten Lockdowns vorzeitig beendet werden. Während ein Großteil der Spiele bereits vorzeitig auf einen unbekannten Termin verschoben wurden, fand in Uetersen noch ein letztes Spiel statt. Wann es wieder mit Punktspielen weiter gehen kann, lässt sich zurzeit leider nicht sicher sagen. Die Gesundheit unserer Spieler und unseren Freunden aus allen anderen Vereinen steht aber im Vordergrund und so haben wir selbstverständlich Verständnis für die nun durchgeführten Maßnahmen.

1. Herren
Das Spiel zwischen unsere 1. Herrenmannschaft und unseren Nachbarn vom Moorreger SV wurde im Hinblick aufgrund der steigenden Corona-Zahlen sicherheitshalber verschoben. Damit gehen wir mit einem enttäuschenden sechsten Rang nach zuletzt zwei unglücklichen Niederlagen in den Lockdown.

2. Herren
Ebenfalls auf dem sechsten Rang in ihrer Liga liegen unsere 2. Herren. Mit nur einem Spiel in fünf Spieltagen hat unser Team nach dem Lockdown ordentlich etwas nachzuholen.

4. Herren
Unsere 4. Herrenmannschaft hatte sich in der vergangenen Woche auf das Saisonhighlight gefreut, denn am Donnerstag sollte die dritte Herrenmannschaft des SC Cosmos Wedel in die Parkstraße kommen. Mit den sympathischen Cosmonauten verbindet unsere 4. Herrenmannschaft eine innige Freundschaft. Alle Beteiligten freuen sich sehr darauf, sich zum geeigneten Zeitpunkt wieder zu sehen. Bis dahin bleibt unser Team auf dem achten Rang.

5. Herren
Die Aufsteiger unserer 5. Herrenmannschaft müssen mit der roten Laterne in den Lockdown gehen. Daran hätte auch das abgesagte Spiel gegen Haseldorf nichts geändert.

6. Herren
Als einzige Uetersener Mannschaft absolvierte unsere 6. Herrenmannschaft noch ein letztes Punktspiel. Im Spitzenspiel gegen TuS Appen mussten beide Teams auf das Austragen der Doppel verzichten. Gegen den neuen Tabellenführer tat sich unsere Mannschaft in den Einzeln schwer. Die beste Gegenwehr leisteten unsere Damen um Anna und Claudia. Anna gewann das Eingangseinzel und musste sich dann leider zweimal hintereinander im fünften Satz mit 9:11 geschlagen geben. Claudia holte mit einer überzeugender Leistung in ihrem zweiten Einzel den zweiten Punkt für Uetersen. Nach dieser 2:8-Niederlage steht unsere Mannschaft allerdings auf einen guten vierten Platz.

7. Herren
Nach ihrem ersten Sieg nach langer Zeit wollte unsere 7. Herrenmannschaft den Schwung in das Derby gegen Heidgraben mitnehmen. Doch auch hier wollten unsere Mannschaftsführer Malte und Sarah kein Risiko eingehen und verlegten das Duell auf unbekannt. Damit geht unser Team als Siebte in den Lockdown.