Tischtennis

Die Sparte Tischtennis entstand 1948 aus dem Verein „Gloria von Gr. Nordende“ bei Uetersen, in dem sich einige Tischtennisfreunde zusammengefunden hatten. Kurz danach gab es die ersten Freundschaftsspiele gegen andere Vereine. Im Herbst 1951 nahm die Sparte zum ersten Mal mit einer Mannschaft am Hamburger Punktspielbetrieb teil. Weil sich die Mitgliederzahl erhöhte, konnte 1953 weitere Mannschaft zu den Punktspielen gemeldet werden. Gespielt wurde damals in Uetersen unter heute kaum vorstellbaren Bedingungen in der alten Sporthalle des Ludwig-Meyn-Gymnasiums, die keine Duschen, nur einen Gasofen zum Heizen hatte; zudem befand sich das einzige Waschbecken (nur Kaltwasser) außen an der Halle. Anfang der 1950er Jahre wurde die erste Jugendmannschaft zu den Punktspielen gemeldet, die 1970 Hamburger Pokalsieger wurde. 1971 erlebte die Sparte einen Aufschwung, nach dem Umzug in die neue Turnhalle an der Parkstraße, die Mitgliederzahl verdoppelte sich danach in kurzer Zeit. 1972 konnte eine Damenmannschaft zum Punktspielbetrieb gemeldet werden. 1979 erfolgte die Ausrichtung der 1. Tischtennis-Meisterschaften in Uetersen, einem für alle norddeutschen Tischtennis-Vereine offenes Jugend- und Erwachsenenturnier, das bis 1987 neunmal durchgeführt wurde. Diese Veranstaltung entwickelte sich zu einem der größten Tischtennis-Turniere im Hamburger Tischtennisverband und lockte jährlich bis zu 450 Spieler in die Rosenstadt.

Aktuelle News aus der Abteilung

19.01.2020

Wochenbericht - KW 3

Für vier unserer Mannschaften begann in dieser Woche die Rückrunde 2019/20. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen verlief die 14. Spielwoche sehr ausgeglichen.

1. Herren
Im September startete die Saison für unsere 1. Herrenmannschaft mit einem deutlichen 7:0-Auswärtssieg in Glückstadt. Trotz der deutlichen Hinspielniederlage landete die SG Borsfleth/Glückstadt punktgleich auf den dritten Tabellenplatz, direkt hinter unseren Jungs. In dieser Woche wollte unser Team dennoch mit einem ähnlich deutlichen Sieg in die Rückrunde starten. In den Eingangsdoppeln zeichnete sich auch zunächst ein spannendes Spitzenspiel ab, als beide Doppel in die Entscheidungssätze gingen. In diesen konnten sich sowohl Paul und Stefan als auch Rasmus und Hassan durchsetzen. Die anschließenden Einzel fielen im Vergleich dazu sehr deutlich aus und unsere Mannschaft konnte die Führung bis zum 7:2 Endstand sichern. Nachdem der punktgleiche Tabellenführer aus Barmstedt gegen den TSV Ellerbek ebenfalls gewinnen konnte, bleibt unser Team auf dem zweiten Tabellenrang.
In der kommenden Woche geht es erneut zuhause gegen den SV Hörnerkirchen. Gegen den Tabellenfünften aus dem äußersten Norden des Kreises gab es in der Hinrunde ein 6:6-Unentschieden.

5. Herren
Wie auch unsere 1. Herrenmannschaft überwinterte unsere 5. Herrenmannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz. Das Auswärtsspiel beim SV Friedrichsgabe startete darüber hinaus ähnlich spannend. Im ersten Doppel standen Claus und Jörg im Entscheidungssatz beim Stand von 0:6 mit dem Rücken zur Wand. Der Seitenwechsel läutete jedoch die Wende ein. Am Ende konnte unser Doppel mit einem 16:14-Erfolg den ersten Punkt holen. Auch in den anschließenden Einzeln bewiesen unsere Spieler Nervenstärke. Durch knappe Satzgewinne stand es zu Beginn der dritten Einzelphase 7:3 für unser Team. Doch die Gastgeber aus Norderstedt konnten sich noch einmal herankämpfen und so ging es mit einer knappen 7:6-Führung ins letzte Einzel. Nach dem Unentschieden in der Hinrunde wollte unser Team nicht erneut einen wichtigen Punkt im Aufstiegskampf abgeben und dank einem souveränen 3:0-Erfolg durch Uta im letzten Einzel gab es den ersten Sieg im ersten Spiel der Rückrunde. Der Tabellenführer aus Seeth-Ekholt konnte knapp gegen den Tabellenzehnten Cosmos Wedel gewinnen, sodass unsere Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz verbleibt.
In der nächsten Woche kann sich unser Team zuhause gegen Cosmos Wedel beweisen. Im Hinspiel gab es einen knappen 8:6-Sieg für uns.

6. Herren
In der Parallelstaffel gab es bereits in dieser Woche ein Duell zwischen Uetersen und Wedel. Unsere 6. Herrenmannschaft begrüßte die Rolandstädter in der Parkstraße. In der Hinrunde gab es eine knappe und ärgerliche 6:8-Niederlage, nachdem unser Team einen 2:6-Rückstand ausgeglichen hatte. Cosmos Wedel trat dieses Mal mit einem Ersatzspieler an. Cosmos Urgestein Detlef Meyer spielt jedoch in der Parallelstaffel im oberen Paarkreuz und war daher mehr eine Verstärkung als nur ein Ersatz. Mit einem Sieg im Doppel und drei sehr knappen Einzelerfolgen sorgte Meyer für einen Wiederholung des Hinspiels. Erneut gab es eine knappe 6:8-Niederlage. Unsere Mannschaft rutscht dadurch einen Platz tiefer auf den neunten Rang.
Zum Ende der kommenden Woche geht es auswärts gegen den Tabellenfünften aus Waldenau, gegen den unser Team in der Hinrunde einen 8:4-Überraschungserfolg erzielen konnte.

7. Herren
Für unsere 7. Herrenmannschaft ging es in heimischer Halle gegen den SV Friedrichsgabe. Mit einer starken Aufstellung der Gäste gab es für unser Team leider nicht viel zu holen. Das Startdoppel um Malte und Martin gab sich zwar erst im fünften Satz geschlagen, doch am Ende stand eine klare 0:8-Niederlage. Damit bleibt unser Team auf dem zwölften Rang.
In der kommenden Woche geht es gegen den Tabellensechsten Fortuna Elmshorn, gegen die es in der Hinrunde eine 3:8-Niederlage gab.

Spielfreie Mannschaften
Unsere 2. Herrenmannschaft musste ihr Punktspiel gegen Appen in dieser Woche verletzungsbedingt verschieben. Als Tabellenschlusslicht in der Kreisliga geht es in der kommenden Woche gegen den Tabellenzweiten Moorrege 4. Gegen unsere Nachbarn gab es in der Hinrunde eine 3:8-Niederlage.
Für unsere 3. Herrenmannschaft beginnt aufgrund der kleinen Staffelgröße die Rückrunde erst in der übernächsten Woche.
Auf Wunsch unserer Gegner aus Elmshorn wurde das Spiel unserer 4. Herrenmannschaft gegen Fortuna verschoben. Ohne die Möglichkeit, Punkte zu erzielen, rutscht unser Team auf den siebten Tabellenplatz ab. In der kommenden Woche geht es beim Cosmos Wedel erstmals in 2020 um Punkte. Die 4:8-Niederlage aus der Hinrunde will wieder gut gemacht werden. Damals war unser Team auf Ersatz angewiesen. In der nächsten Woche geht es dafür mit allen fünf Spielern nach Wedel, um Rolfs Tischtenniscomeback nach einer längeren Verletzungspause zu feiern.