Tischtennis

Die Sparte Tischtennis entstand 1948 aus dem Verein „Gloria von Gr. Nordende“ bei Uetersen, in dem sich einige Tischtennisfreunde zusammengefunden hatten. Kurz danach gab es die ersten Freundschaftsspiele gegen andere Vereine. Im Herbst 1951 nahm die Sparte zum ersten Mal mit einer Mannschaft am Hamburger Punktspielbetrieb teil. Weil sich die Mitgliederzahl erhöhte, konnte 1953 weitere Mannschaft zu den Punktspielen gemeldet werden. Gespielt wurde damals in Uetersen unter heute kaum vorstellbaren Bedingungen in der alten Sporthalle des Ludwig-Meyn-Gymnasiums, die keine Duschen, nur einen Gasofen zum Heizen hatte; zudem befand sich das einzige Waschbecken (nur Kaltwasser) außen an der Halle. Anfang der 1950er Jahre wurde die erste Jugendmannschaft zu den Punktspielen gemeldet, die 1970 Hamburger Pokalsieger wurde. 1971 erlebte die Sparte einen Aufschwung, nach dem Umzug in die neue Turnhalle an der Parkstraße, die Mitgliederzahl verdoppelte sich danach in kurzer Zeit. 1972 konnte eine Damenmannschaft zum Punktspielbetrieb gemeldet werden. 1979 erfolgte die Ausrichtung der 1. Tischtennis-Meisterschaften in Uetersen, einem für alle norddeutschen Tischtennis-Vereine offenes Jugend- und Erwachsenenturnier, das bis 1987 neunmal durchgeführt wurde. Diese Veranstaltung entwickelte sich zu einem der größten Tischtennis-Turniere im Hamburger Tischtennisverband und lockte jährlich bis zu 450 Spieler in die Rosenstadt.

Aktuelle News aus der Abteilung

17.11.2019

Wochenbericht - KW 46

Eine Woche voller Hochs und Tiefs liegt hinter uns, in der eine unseren Mannschaften die Tabellenführung zurückerobern konnte.

1. Herren
Zum einzigen Samstagsspiel der Saison reiste unsere 1. Herrenmannschaft mit Ersatz nach Norderstedt. Doch Zweite-Herrenspieler Sven war mehr als nur ein Ersatzspieler. Gegen den SV Friedrichsgabe konnte er sein Einzel gewinnen und musste sich im Doppel nur knapp im 5. Satz geschlagen geben. Auch die Stammspieler der 1. Mannschaft überzeugten an diesem Nachmittag. Einzig Friedrichsgabe Nummer 1 Helmut Koch bereitete unserem Team Probleme und holte im Doppel und Einzel die Ehrenpunkte für den Gastgeber. Nach dem 7:2-Erfolg springen unsere 1. Herren wieder an die Tabellenspitze vor die punktgleiche SG Borsfleth/Glückstadt. Darauf kann sich unsere Mannschaft jedoch noch nicht ausruhen, da in den letzten drei Spiele noch der Tabellendritte Barmstedt und der Tabellenvierte aus Kellinghusen und Wrist warten.
Gegen die WSG Kellinghusen/Wrist geht es dann auch schon in der kommenden Woche in heimischer Halle an die Platte.

3. Herren
Auch wenn unsere 3. Herrenmannschaft zuhause noch ungeschlagen ist, stand das Team zu Beginn der Woche auf dem letzten Tabellenrang. Dieser Zustand sollte sich in dieser Woche in der Parkstraße ändern, als das Rosenderby zwischen der Rosenstadt Uetersen und dem Rosendorf Sparrieshoop anstand. Zum fünften Mal in dieser Hinserie waren unsere 3. Herren dabei auf Ersatz aus der 4. Mannschaft angewiesen. An Ersatzstellungen ist unser Team demnach gewöhnt, zumal Ersatzspieler Stefan in seinen vorigen drei Einsätzen eine positive Bilanz aufweisen konnte. Das Spiel gegen den TSV Sparrieshoop verlief dann jedoch ähnlich wie das Auswärtsspiel gegen Prisdorf in der Vorwoche. Alle Spieler zeigten gute Leistungen, doch in den vier Fünfsatzspielen der Partie, hatten stets unsere Spieler das Nachsehen. Am Ende steht eine viel zu deutliche 2:8-Niederlage, die durch ein paar glückliche Bälle hätte verhindert werden können. Damit bleibt unsere Mannschaft auf dem letzten Tabellenrang.
In der kommenden Woche geht es zu einem schwierigen Auswärtsspiel nach Appen, die als Tabellensechster mit zwei Punkten Vorsprung zu unserem Team immer noch in Schlagdistanz sind. Im Keller der 1. Kreisklasse bleibt es also weiterhin spannend.

5. Herren
Nach der Herbstpause, in der unsere 5. Herrenmannschaft noch Tabellenführer war, gab es zuletzt ärgerliche Niederlagen gegen BorKum und Haseldorf. Im Auswärtsspiel gegen Holstein Quickborn sollte die Wende eingeläutet werden, doch zu Beginn der Partie überragten zunächst die Gastgeber und gingen mit 3:0 in Führung. Doch in den anschließenden Einzeln gelang der Anschluss und Manfred konnte die Partie in einem engen 5-Satz-Match gegen Dagmar Leister wieder ausgleichen. In der zweiten Einzelphase legte dann wieder Quickborn vor, doch erneut gelang der Ausgleich durch einen 5-Satz-Sieg über Leister. Dieses Mal war es noch enger, denn erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gelang der Sieg. Mit 5:5 ging es in die dritte und letzte Einzelphase. In dieser konnte Claus einen klaren 3:0-Sieg über Quickborns Nummer 2 erzielen, der am Ende zum 8:6-Erfolg führte. Da der direkte Konkurrent aus Seeth-Ekholt in dieser Woche ebenfalls mit 8:6 gegen Haseldorf gewinnen konnte, bleibt unsere 5. Herrenmannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit Kölln-Reisiek und Barmstedt in Schlagdistanz entwickelt sich der Meisterschaftskampf in der 3. Kreisklasse langsam zu einem engen Vierkampf.
In der nächsten Woche hat unsere Mannschaft erst einmal spielfrei, dafür muss sich der Tabellenführer TTC Seeth-Ekholt gegen Holstein Quickborn beweisen.

6. Herren
Nach zuletzt zwei knappen Niederlagen gegen Tabellenführer Friedrichsgabe und Absteiger Heist ging es für unsere 6. Herrenmannschaft in dieser Woche zuhause gegen den punktgleichen Tabellennachbarn aus Seeth-Ekholt. Es wurde die erwartungsgemäße spannende Partie. Nach den Doppeln und den ersten beiden Einzelphasen lag unsere Mannschaft mit 4:6 zurück. Doch wie schon unsere 5. Mannschaft überzeugte auch unsere 6. Herrenmannschaft durch eine starke letzte Einzelphase. Mannschaftsführer Gerhard konnte überraschend deutlich die Nummer 1 der Gäste besiegen und auch Anna und Peter zeigten Nervenstärke, da sie beide im fünften Satz gewinnen konnten. Damit trennen sich beide Mannschaften mit einem gerechtfertigten Unentschieden, dass für Seeth-Ekholt den neunten und für unsere Mannschaft den achten Tabellenplatz aufgrund des besseren Spielverhältnis bedeutet.
Schon am kommenden Montag geht es mit Ersatz auswärts gegen den Voßlocher SV, der aktuell auf dem dritten Platz steht.

7. Herren
Durch den Ausfall ihres stärksten Spielers, musste unsere 7. Herrenmannschaft wie schon in der Vorwoche für das Heimspiel gegen Kölln-Reisiek spontan umdisponieren. Gegen die Gäste gab es demnach auch eine sehr deutliche 1:8-Niederlage, in der nur ein Spiel über mehr als drei Sätze ging. Dennoch ließ sich diesem Abend etwas Positives entnehmen. Enrico konnte in diesem Spiel eine lange Niederlagenserie mit einem deutlichen 3:0-Einzelerfolg beenden. Als Tabellenletzter geht es in den kommenden Wochen noch gegen den Vorletzten und Vorvorletzten der Tabelle.
Am nächsten Freitag wird erst einmal auswärts gegen Vorvorletzten aus Appen gespielt.

Spielfreie Mannschaften
Unsere 2. Herrenmannschaft musste in dieser Woche ihr Punktspiel spontan verlegen und hatte damit spielfrei, bevor es in die letzten fünf Partien der Hinrunde geht. Dort warten drei sehr starke und zwei schwächere Gegner, sodass der letzte Tabellenplatz auch noch vor der Winterpause verlassen werden könnte. Dazu muss in der nächsten Woche aber zunächst in heimischer Halle der Tabellenvorletzter Seeth-Ekholt besiegt werden.
Unsere 4. Herrenmannschaft befindet sich weiterhin in ihrer vierwöchigen Pause, die erst in der übernächsten Woche endet.

Uwe-Mettjes-Pokal
Für unsere 1. Herrenpokalmannschaft ging es in dieser Woche ins Achtelfinale des Uwe-Mettjes-Pokals gegen den TSV Heist. Das Auswärtsspiel in der Wilhelm-Grote-Halle wurde leider zum Prototypen der aktuellen Saison. Wie in so vielen Spielen zuvor, gingen auch in den Eingangseinzel wieder einige Spiele sehr eng verloren. So verlor Ole in vier, Matthias und Stefan jeweils in fünf Sätzen. Dies führte zur 3:0-Führung der Gäste, die im Pokal nur vier Punkte zum Erfolg benötigen. Das anschließende Doppel lief hingegen wieder sehr gut. Matthias und Stefan harmonierten perfekt zusammen und gewannen deutlich. Im anschließenden Einzel musste sich Matthias dann allerdings geschlagen geben, sodass Heist mit 4:1 gewinnen konnte. Besonders ärgerlich, da Ole und Stefan in den folgenden Einzeln durchaus hätten gewinnen können. Damit scheidet auch unsere 1. Herrenpokalmannschaft im Achtelfinale aus.