Aktuelles aus der Abteilung Boxen

Historie Boxen im TSV Uetersen

Die Sparte wurde vor 1970 gegründet und ab dem Jahre 1977 boxte man mit einer kompletten Staffel vom Leicht- bis zum Schwergewicht gegen Gdansk, Spfr. aus Polen und am 29. Dezember 1977 gegen eine Auswahl aus der ehemaligen UDSSR. In dieser Zeit war die Sparte im HABV (Hamburger Amateur Boxverband) die stärkste Staffel und gewann dreimal in Folge den Jessen-Pokal. Ab 1978 war die Sparte auf nationaler Ebene eine der erfolgreichsten Staffel im Boxsport. Die Boxer Klehn, Otto Kunsch, Klaus-Dieter Ott und Otto Schröder wurden zu dieser Zeit in ihren Gewichtsklassen HABV- und Norddeutsche Meister und nahmen an den deutschen Meisterschaften teil. Hier wurde Klaus Dieter Ott Deutscher Vizemeister. Nach dem Verbandswechsel zum SHABV (Schleswig-Holsteinischer Amateur Boxverband) wurde man die zweit stärkste Mannschaft in Schleswig-Holstein. Später wurde der Boxer Malte Jöhnk Norddeutscher Meister der Junioren in Berlin und nahm an den Deutschen Meisterschaften in Neuss teil, wo er Bronzemedaille gewann. Später boxte er in der Bundesliga im Halbschwergewicht.

Hygienekonzept für die Sparte Boxen

Um den Konzepten auf Landes- und Kommunalebene Rechnung zu tragen und bestmöglichen Infektionsschutz zu gewährleisten gelten folgende verbindliche Regeln:

  • Je Training nehmen maximal 25 Sportler teil
  • Besucher sind nicht gestattet
  • Halle wird vor, während und nach dem Training gelüftet
    • Öffnen der Seitentür
    • Ankippen der Seitenfenster auf beiden Hallenseiten
  • Sofern die Halle vor oder nach der Trainingseinheit anderweitig genutzt wird, betreten die Teilnehmer die Halle 10 Minuten nach Trainingsbeginn, bzw. verlassen die Halle 10 Minuten vor Trainingsende.
  • Die Trainingsteilnehmer kommen in Sportkleidung. Lediglich Hallenschuhe werden vor Ort in der Halle angezogen.
  • Es wird kontaktlos trainiert. Der Abstand von 1,5-2 m wird bei allen Übungen eingehalten.
  • Sportgeräte werden soweit notwendig (Boxsäcke / Boxbirnen / Matten) von mehreren Teilnehmern benutzt. Bei jedem Wechsel werden die Geräte desinfiziert.
  • Flächendesinfektion und Handdesinfektion wird vom Übungsleiter gestellt.
  • Duschen und Umkleideräume werden nicht genutzt.
  • Sanitäranlagen werden nach der Benutzung desinfiziert.
  • Die vorgeschriebenen Anwesenheitslisten werden geführt und von Michael Bludau verwahrt.