Aktuelles aus der Abteilung Boxen

Und auch die Boxsparte bleibt nicht verschont:
Das Training wird ab Montag, den 16.März bis zum 20.April ausgesetzt. Mit Stand heute wird das nächste Training am Dienstag den 21. April stattfinden.
Mit dieser Maßnahme folgen wir einer Anordnung des Gesundheitsministeriums. Auch wenn die Trainingspause für uns schmerzlich ist, hoffen wir damit einen Beitrag zur Verlangsamung der CORONA Pandemie zu leisten.
Haltet euch in der Trainingspause fit und, vor allem, bleibt gesund.
Euer Boxteam des TSV Uetersen

Historie Boxen im TSV Uetersen

Die Sparte wurde vor 1970 gegründet und ab dem Jahre 1977 boxte man mit einer kompletten Staffel vom Leicht- bis zum Schwergewicht gegen Gdansk, Spfr. aus Polen und am 29. Dezember 1977 gegen eine Auswahl aus der ehemaligen UDSSR. In dieser Zeit war die Sparte im HABV (Hamburger Amateur Boxverband) die stärkste Staffel und gewann dreimal in Folge den Jessen-Pokal. Ab 1978 war die Sparte auf nationaler Ebene eine der erfolgreichsten Staffel im Boxsport. Die Boxer Klehn, Otto Kunsch, Klaus-Dieter Ott und Otto Schröder wurden zu dieser Zeit in ihren Gewichtsklassen HABV- und Norddeutsche Meister und nahmen an den deutschen Meisterschaften teil. Hier wurde Klaus Dieter Ott Deutscher Vizemeister. Nach dem Verbandswechsel zum SHABV (Schleswig-Holsteinischer Amateur Boxverband) wurde man die zweit stärkste Mannschaft in Schleswig-Holstein. Später wurde der Boxer Malte Jöhnk Norddeutscher Meister der Junioren in Berlin und nahm an den Deutschen Meisterschaften in Neuss teil, wo er Bronzemedaille gewann. Später boxte er in der Bundesliga im Halbschwergewicht.